Die Erfolgsgeschichte

... von FRANZ: E-Werk mit Herz und Sinn für Nachhaltigkeit

Inmitten eines Pflanzenparadieses, umrundet von außergewöhnlichen tierischen Mitbewohnern, liegen nicht nur die Wurzeln von FRANZ – auch heute noch fasziniert unser etwas anderes E-Werk mit ganz speziellem Flair und nachhaltigem Denken. Wie es dazu kam? Werfen wir doch einfach einen Blick in unser hauseigenes E-Werk-Museum, welches zeigt, dass Geschichte durchaus auch lebendig sein kann. Das beliebte Museum wird gerne von Schulklassen besucht, dabei erfahren interessierte Kinder unter anderem, dass die Anfänge des E-Werks FRANZ weit zurückreichen, nämlich bis ins Jahr 1903, als die Bewilligung zum Bau eines Kraftwerkes samt zugehöriger Leitungsanlage erteilt wurde. Wo einst eine Jesuitenmühle stand, gründete die Familie FRANZ zuerst ein Eiswerk, dann das Elektrizitätswerk Gösting. Das Grundstück selbst erhielt Viktor FRANZ von seinem Vater Carl, einem erfolgreichen Unternehmer, in dessen Fußstapfen auch der Sohn treten sollte. Neben seinem guten Geschäftssinn pflegte Viktor FRANZ schon damals eine große Leidenschaft für unsere Umwelt, die heute noch in unserer Philosophie von nachhaltigem Schaffensgeist manifestiert ist. Und sich auch in der Vielfalt botanischer Pflanzen rund um das E-Werk FRANZ eindrucksvoll widerspiegelt: Wo sieht man sonst schon einen Mammutbaum oder Ginkgobaum von solch stattlicher Höhe mitten in Graz?

Wie & wo FRANZ seit mehr als 100 Jahren unseren Strom erzeugt

Das öko-styria-Kleinwasserkraftwerk des E-Werks FRANZ liegt im nördlichen Teil der Stadt Graz und ist am rechten Mühlgang installiert. Das Kraftwerk wurde 1904 in Betrieb genommen, die Stromerzeugung erfolgt mittels Francis Schachtturbinen. Die Konzession "zum gewerbsmäßigen Betrieb eines Elektrizitätswerkes zu Zwecken der Beleuchtung, Kraftübertragung und sonstiger gewerblicher und häuslicher Anwendung" wurde FRANZ 1905 erteilt. Noch im selben Jahr wurde aus dem im Bau befindlichen Kraftwerk Strom geliefert. In den folgenden Jahren wurde das Versorgungsgebiet erweitert und auch insgesamt mehr Strom benötigt. Diesen immer weiter steigenden Bedarf konnte das E-Werk FRANZ mit verschiedenen Stromlieferverträgen abdecken. Das Unternehmen befindet sich nach wie vor ausschließlich in Familienbesitz und legt Wert auf politische Unabhängigkeit.
Die jahrzehntealte Geschichte und umfassende Erfahrung des E-Werks FRANZ wird heute von effizienten neuen Formen der Energiegewinnung optimal ergänzt: FRANZ setzt auf Sonnenenergie, auf den Firmendächern des E-Werks – und auch bereits bei vielen Kunden – wurden Photovoltaikpaneele installiert.

Unser FRANZ: Strom als Steckenpferd, Pfaue als Haustiere

Gestatten: unser FRANZ Haustier, der blaue Pfau. Er zählt zu den fasanenartigen Vogelgattungen und lebt seit vielen Jahren auf über 1400 Quadratmetern in unserem firmeneigenen Park. Derzeit sind es fünf Erwachsene, ein Männchen und vier Weibchen, sowie zwei kleine, erst wenige Wochen alte Pfauenbabys.
Pfaue haben einen stark entwickelten Gehör- und Geruchssinn, sind sehr wachsam und erfreuen uns mit ihrem schwungvollen und farbenfrohen „Federkronen“. Ihre Schreie sind quasi zu unserem Markenzeichen geworden. Wenn Sie also einmal einen Pfau im Raum Gösting am Gehsteig spazieren sehen, dann ist eines sicher: das E-Werk FRANZ ist nicht weit entfernt! Sollte sich eines unserer lieb gewonnenen Tiere in Ihren Garten verirrt haben, dann melden Sie sich bitte unter: +43 316 60 77-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular